Veröffentlicht am Dienstag, 9. Oktober 2018

Blei im Trinkwasser entdeckt

Erhöhte Bleiwerte im Trinkwasser des Christoph-Scheiner-Gymnasiums geben Rätsel auf

Bei einer Trinkwasserprobe im Christoph-Scheiner-Gymnasium wurde Mitte September ein erhöhter Bleiwert festgestellt. Daraufhin hat das Gesundheitsamt sofort nach Bekanntwerden eine weitere Trinkwasserentnahme aus den Leitungen untersagt und weitere Proben veranlasst.


(Quelle: wiki commons)

Dabei wurde an verschiedenen Stellen im Leitungsnetz des Gebäudes eine Überschreitung des Bleigrenzwertes festgestellt. Derzeit läuft eine intensive Suche nach der Ursache, woher die erhöhten Bleiwerte kommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind aber nicht alle Gebäudeteile der Schule davon betroffen.

Im besonders sensiblen Bereich der Schulküche wurde laut Gesundheitsamt keine Überschreitung festgestellt.

Das Gesundheitsamt steht im engen Kontakt mit der Schule, Schüler und Eltern werden heute in einem Rundbrief gesondert informiert. Die Anordnung, bis auf weiteres kein Trinkwasser aus den Leitungen zu entnehmen, bleibt bestehen.


Anzeige