Veröffentlicht am Mittwoch, 12. September 2018

Zwei neue Kindertagesstätten

Geburtenrate steigt kontinuierlich an

Der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen ist in den letzten fünf Jahren rasant gestiegen. Bis 2012 war die Geburtenrate stabil bei durchschnittlich 1150 neuen Ingolstädtern jährlich. Ab 2013 nahm die Anzahl der Geburten jährlich zu. Im Jahr 2017 wurde die 1500er-Geburtenmarke erreicht und in diesem Jahr erwarten wird es nochmals eine Steigerung auf ca. 1700 Kinder geben.


(Quelle: Stadt Ingolstadt/Rössle)

Um den Eltern auch die gewünschten Betreuungsmöglichkeiten zu bieten, wurden in der Vergangenheit bereits sehr viele Kindertagesstätten gebaut. So wurden im Jahr 2018 stadtweit 80 zusätzliche Krippenplätze und 108 Kindergartenplätze geschaffen. Auch die Anzahl der Großtagespflegestellen hat sich auf mittlerweile zehn Standorte (sowie eine Ersatzbetreuung) ausgeweitet. Zusätzlich zur steigenden Geburtenrate nimmt auch der Betreuungsbedarf für die U3-Kinder stetig zu. In diesem Jahr haben sich ca. 35 Prozent der Eltern von Kindern unter drei Jahren für einen Krippenplatz oder einen Platz in einer Großtagespflegestelle entschieden.

Um den Betreuungsbedarf zu erfüllen, wurde den Eltern bereits vor Eröffnung der Kita "An der Schutter" in Ausweichquartieren bei den freien Trägern, aber auch in städtischen Einrichtungen im Jahr 2017 einen Platz angeboten.

Die neu erbaute Kindertageseinrichtung an der Krumenauerstraße verfügt über vier Krippengruppen und zwei Kindergartengruppen. Beim Bau der Kita wurde auf die Flexibilität sehr viel Wert gelegt. Da sich herausstellte, dass der Bedarf im U3-Bereich gestiegen ist, wurde eine Kindergartengruppe in eine Krippengruppe umgewandelt. Insgesamt werden in diesem Setting in der KiTa "An der Schutter" nun knapp 100 Kinder betreut.

In der neuen städtischen Kita in Mailing befinden sich 75 Plätze für Kindergartenkinder; auch hier kann alternativ eine Krippengruppe eingerichtet werden.

Um wie bisher auch weiterhin jedem Kind einen Platz zur Verfügung stellen zu können, planen und bauen wir neue Einrichtungen.

Für das Jahr 2019 sind mehrere Projekte in unterschiedlichen Planungsphasen. Insgesamt werden wir 120 neue Krippenplätze und 150 Kindergartenplätze schaffen. Derzeit gibt es in Ingolstadt knapp 6.000 Betreuungsplätze für Kinder unter sechs Jahren

Auch für die Jahre 2020 und 2021 sind weitere Kindertageseinrichtungen geplant.


Anzeige