Veröffentlicht am Dienstag, 7. August 2018

Die Ingolstädter Jazztage 2018

Jazz in den Kneipen, Welcome Party und der Nostalgiebus

Nicht nur auf den großen Bühnen Ingolstadts spielen sich die 35. Ingolstädter Jazztage ab. Erneut sind auch die Kneipen wieder Anlaufpunkt für viele Jazzbegeisterte. Dieses Jahr erobert der Jazz die Kneipen am Donnerstag, 8. November.


<p>Mörk</p>

Mörk

(Quelle: Dia Komroczki)

So spielt das Tingvall Trio im Bürgerhaus / Diagonal. Die Stücke des international besetzten Jazztrios weisen eine für den skandinavischen Jazz typische Melodiösität auf und nehmen Anleihen an der aktuellen Rock- und Popmusik.

Das Mo ist die perfekte Location für Mörk. Die Band zelebriert eine Verrücktheit mit Tiefe, Grooves mit Überlegung und eingängige Melodien. Seit 2016 schreiben Mörk kontinuierlich neue Songs und stehen für Konzerte in Ungarn, Deutschland, Polen und Tschechien auf der Bühne.

Pure Energie und Dynamik fließen bei Ben Prestage, der in der Neuen Welt zu hören sein wird. Der Musiker setzt nicht nur auf beeindruckende Weise seine Instrumente ein, sondern er besitzt auch eine grandiose Stimme. Wer seine Bühnenpräsenz erlebt hat weiß, dass Ben Prestage als Live-Performer ein Naturtalent ist.

Dem stehen The Ballers & Bella Sól in nichts nach, die im Swept Away auftreten werden. Hinter The Ballers stecken vier grandiose Musiker, Absolventen der Popakademie Mannheim sowie der Jazzhochschule Mainz. Mit der Ingolstädter Sängerin Gabriella Martini (Bella Sól) gibt es für sie keine Kompromisse und kein Halten. Zusammen sind sie das Wilde, die Freiheit und das Fernweh nach dem Unbekannten.

Mit Three Fall ist im Altstadttheater ein Trio zu sehen, das zu den innovativsten Blüten des jungen, deutschen Jazz gehört. Nun hat die Band Zuwachs bekommen: die kongolesisch-deutsche Sängerin Melane. Ihre Stimme ist kraftvoll, geschmeidig und strahlend und fügt sich perfekt in die durchdachten Arrangements.

Diese Konzerte in den Kneipen können alle mit nur einem Ticket besucht werden und sie finden alle in der Innenstadt statt. Die Besucher können zwischen den einzelnen Locations wechseln, die nur wenige Gehminuten voneinander entfernt liegen. Ein wenig anders sieht das bei der Welcome Party aus, die ebenfalls an diesem Abend stattfindet - allerdings im NH Ingolstadt. Dort treten Candy Dulfer & Band auf. Mit ihrer siebenköpfigen Band wird sie die Ingolstädter Jazztage mit schweißtreibendem, lasziv lässigem Funk zum Kochen bringen - die ideale Besetzung für die Welcome-Party!

Das Geniale: Der Nostalgiebus der INVG pendelt kostenlos von 21.30 bis 1 Uhr im Halbstundentakt von der Haltestelle Kreuztor und der Welcome Party zum NH Ingolstadt - und das mit Livemusik im Bus!

Die Tickets für Jazz in den Kneipen kosten im Vorverkauf 18 Euro zzgl. Gebühren und an der Abendkasse 25 Euro. Mit nur einem Ticket können die Besucher alle Konzerte in den Kneipen erleben. Die einzige Voraussetzung für den Einlass ist, dass die Kapazität in den einzelnen Kneipen vorhanden ist.

Wer sich sowohl die Bands in den Kneipen als auch die Welcome Party nicht entgehen lassen möchte, hat die Möglichkeit das Kombiticket für 30 Euro zu erwerben. Die Ersparnis gegenüber den jeweiligen Einzelticketpreisen liegt bei 13 Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ingolstaedter-jazztage.de

Tickets bei:

- www.eventim.de

- Donaukurier-Ticketservice, Mauthstr. 9, Telefon 0841 9666-800

- www.donaukurier.de/ticketservice

- Tourist Information am Hauptbahnhof Ingolstadt, Tel. 0841 305-3005

- Ticketservice im Westpark, Tel. 0841 4932130


Anzeige