Veröffentlicht am Montag, 11. Juni 2018

Pflichttermin für Oldtimer Fans

Vom 21. bis 23. Juni findet die 13. Donau Classic Oldtimer Rallye statt - erstmals Abschlussabend im Audi Sportpark

Es ist die Donau Classic im Jahr eins nach dem plötzlichen Tod von Mitorganisator Peter Hallauer. "Wir haben uns davon nicht unterkriegen lassen," erklärte Donau Classic Geschäftsführer Robert Faber bei der traditionellen Pressekonferenz vor der Rallye. Es sei im Sinne des Verstorbenen, mit der Rallye weiter zu machen. Und so werden sich vom 21. bis 23. Juni Oldtimerfans aus sechs Nationen auf die insgesamt 674 Kilometer Strecke machen. "Wir sind dabei noch nie so weit ins Schwäbische vorgedrungen," meinte Routenplaner Alexander Arold. "Die Tour ist viel flüssiger als in der Vergangenheit", ergänzte Gunter Wanger. Der Rallye-Europameister 1979, der im Donau Classic Vorwagen unterwegs sein wird, ist der neue sportliche Leiter der Rallye und hat die Freitags- und Samstags-Etappen bereits persönlich abgefahren und für ausgesprochen schön befunden.


<p>V.l.: Robert Faber, Alexander Arold, Thomas Frank und Gunter Wanger</p>

V.l.: Robert Faber, Alexander Arold, Thomas Frank und Gunter Wanger

(Quelle: Arzenheimer)

Bilder zum Thema (7 Einträge)

 

Beginnen wird die Rallye mit einer Tour durch das Wittelsbacher Land am Donnerstag, den 21. Juni 2018. Vom Westpark Einkaufszentrum führt diese über Aichach und Pöttmes zum ersten Tagesziel am Audi driving experience center in Heinrichsheim. Dort wird traditionell eine spannende Wertungsprüfung gefahren. Zuschauer sind hier ausdrücklich herzlich willkommen.

Das Teilnehmerfeld für die Donau Classic 2018 ist gut besetzt. Viele Teams sind Wiederholungstäter, doch die Palette der Automodelle ist ungebrochen abwechslungsreich. Fast 40 Marken internationaler Hersteller, von denen einige schon längst nicht mehr existieren, treten zum Wettbewerb an. Vom legendären Audi quattro, über einen seltenen BMW 503 bis hin zum Horch 930V aus Zwickau, der den 150. Geburtstag seines Namensgebers August Horch feiert, und einem Wanderer W23 sind zahlreiche Exoten unter den Startern. "In diesem Jahr ist die Schweizer Fraktion überraschend stark," meinte Robert Faber, "und wir haben ungewöhnlich viele Teilnehmer, die zuvor noch nie bei uns gestartet sind."

2018 sind bei der Donau Classic erstmalig auch Youngtimer bis zum Baujahr 1995 zugelassen. Als eines der jüngsten Fahrzeuge tritt ein Lamborghini Diablo von 1991 zum Wettbewerb um möglichst wenige Strafpunkte an. Der älteste Wagen ist ein britischer Alvis Silver Eagle aus dem Baujahr 1931. Die Gleichmäßigkeitsfahrt für historische Automobile ist gespickt mit Wertungsprüfungen, Zeitkontrollen und Durchfahrtskontrollen. So findet erstmalig auch eine Wertungsprüfung auf dem Gelände der Gunvor Raffinerie in Kösching statt - und das bei laufendem Betankungsbetrieb! Am Donaukai in Neuburg wird ebenfalls, nach langjähriger ‚Abstinenz' endlich einmal wieder, eine Wertungsprüfung ausgetragen. Besondere Spannung verspricht eine weitere WP auf der Start- und Landebahn des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74.

Wenn das rollende Museum am Freitag, dem 22. Juni, am Audi Sportpark zur Fränkische Alb-Hopfen-Etappe aufbricht, winken die Durchfahrtskontrollen in Geisenfeld, Rottenburg, Saal a. d. Donau und Kipfenberg sowie die Wertungsprüfung in Beilngries. Dort wird die Messung auf einem Rundkurs erfolgen. Ein besonderer Höhepunkt dieses Tages - nicht nur in Metern, sondern auch in Kalorien gemessen - ist die Mittagsrast auf Burg Randeck. Das Traditionsrestaurant bietet der Donau Classic immer wieder beste Kost in sensationeller Lage mit Blick auf den Main-Donau-Kanal.

Auch die Schwabenland-Etappe am Samstag, dem 23. Juni 2018, verspricht mit Wertungsprüfungen in Wellheim, Pörnbach und Winden am Aign sowie Durchfahrtskontrollen in Eichstätt, Schloss Leitheim und Brautlach, äußerst kurzweilig zu werden. Mittagsrast ist auf dem Gelände von "4Sellers" in Rain am Lech. Die Siegerehrung am Abschlussabend findet in diesem Jahr im Audi Sportpark Ingolstadt statt.

Vorläufiger Zeitplan:

Donnerstag, 21. Juni: Wittelsbacher-Land-Etappe (1. Etappe: 130 km)

08:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer am WestPark Einkaufszentrum in Ingolstadt

13:30 Uhr Start und WP am WestPark

14:16 Uhr DK in Brunnen, Ingolstädter Str.

15:11 Uhr DK in Kühbach, Marktplatz

15:50 Uhr WP in Pöttmes, Marktplatz

16:26 Uhr WP / Ziel bei Audi Neuburg

Freitag, 22. Juni: Fränkische Alb-Hopfen-Etappe (2. Etappe: 262 km)

08:40 Uhr Start am Audi Sportpark in Ingolstadt, Am Sportpark 1b

08:51 Uhr WP am Flughafen in Manching, Zur General Aviation 2

09:20 Uhr DK in Geisenfeld, Stadtplatz

09:31 Uhr WP in Meilenhausen

10:24 Uhr DK in Rottenburg, Kapellenplatz

10:40 Uhr DK in Rohr, Asamstr.

10:42 Uhr WP in Sallingberg, Am Michaeli

11:24 Uhr WP bei BLG Logistics in Saal a. d. Donau, Hafenstr. 33

11:46 Uhr Mittagsrast in Randeck, Burg Randeck

13:52 Uhr WP in Hainsberg 14:33 Uhr DK in Greding, Marktplatz

14:52 Uhr WP bei Volks- und Raiffeisenbank Bayern Mitte eG in Beilngries, Hauptstraße 13

15:11 Uhr DK in Kipfenberg, Marktplatz

15:45 Uhr WP bei Gunvor in Kösching, Essostr. 1

15:50 Uhr WP bei ADAC in Ingolstadt, Marie-Curie-Str. 15

16:14 Uhr WP bei IDIADA in Ingolstadt, Manchinger Str. 97

16:22 Uhr Ziel am Audi Sportpark in Ingolstadt, Am Sportpark 1b

Samstag, 23. Juni: Schwabenland-Etappe (3. Etappe: 265 km)

08:20 Uhr Start am Audi Sportpark in Ingolstadt, Am Sportpark 1b

08:25 Uhr WP bei EDAG/BFFT in Ingolstadt, Robert-Bosch-Str. 7

08:40 Uhr WP Rosenschwaig in Hagau, Rosenschwaigstr.

09:04 Uhr DK in Bergheim, Hauptstr.

09:42 Uhr WP in Wellheim, Parkplatz Oberlandsteig

10:09 Uhr DK Hofmühl am Gasthof Krone in Eichstätt, Domplatz 3

10:34 Uhr WP in Mörnsheim, Marktstr.

11:12 Uhr DK auf Schloss Leitheim in Kaisheim, Schlossstr.

11:28 Uhr DK in Rain a. Lech, Hauptstr.

11:33 Uhr Mittagsrast bei 4SELLERS in Rain a. Lech, Nelkenstr. 6a

14:01 Uhr DK in Hohenwart, Marktplatz

14:12 Uhr WP in Pörnbach, Kirchplatz

14:21 Uhr WP bei Autohaus Klepmeir in Winden a. Aign, Obere Hauptstr. 8

14:40 Uhr DK bei Autohaus B13 in Brautlach, Münchener Str. 29

15:20 Uhr WP beim Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg, Fliegerhorst

15:36 Uhr WP SONAX am Donaukai in Neuburg

16:03 Uhr WP bei Scherm Logistik in Ingolstadt, Rasmussenstr.

16:20 Uhr Ziel am Audi Sportpark in Ingolstadt, Am Sportpark 1b

Die Zeitangaben sind Circa - Angaben und beziehen sich auf das Fahrzeug mit der Startnummer 1. Die Aktionsdauer am jeweils angegebenen Ort beträgt ca. 2 Stunden. Ergänzungen und Änderungen von Fahrtrouten, Durchfahrtszeiten, Austragungsorten und Anfangszeiten von Starts, Zieleinfahrten, Wertungs-Prüfungen (=WP) und von Durchfahrtskontrollen (=DK) sind ausdrücklich vorbehalten.

Aktuelle Infos unter www.donau-classic.de


Anzeige