Veröffentlicht am Montag, 14. Mai 2018

Emotionales Ende

Der FC Ingolstadt 04 feiert trotz Niederlage im letzten Spiel mit seinen Fans - fünf Spieler wurden verabschiedet

Obwohl der FC Ingolstadt 04 mit der 1:3-Niederlage gegen den bereits abgestiegenen 1. FC Kaiserslautern den geplanten Heimsieg zum Saisonabschluss verfehlte, feierten die Anhänger der Schanzer mit ihrer Mannschaft nach der Begegnung das Ende dieser verrückten Zweitliga-Spielzeit. Auch wenn es letztlich nur zum 9. Platz in der Tabelle gereicht hatte, die Fans bejubelten ihre Lieblinge - vor allem die Spieler, die den Verein verlassen. "There's only one Stefan Lex!", sangen die Fans zum letzten Mal, als der Publikumsliebling zum Mikrofon griff, um sich von den Schanzer Anhängern zu verabschieden. Und es ging emotional weiter: "Moritz Hartmann - Fußballgott" bekam der "Bomber" zu hören, bevor auch er ein paar Worte an die Fans richtete. Sogar Alfredo Morales, der in den sozialen Netzwerken oft Kritik einstecken musste, erntete Beifall, als er versprach: "Ich werde immer ein Stück Bayern in meinem Berliner Herzen haben!" Abgang Nummer vier, Patrick Ebert, war zumindest im Stadion zur Verabschiedung erschienen, einzig Tobias Levels zog es vor, den Fans nicht Good-bye zu sagen. Zum Abschluss der Feier gaben die FCI-Profis geduldig Autogramme, Keeper Fabijan Buntic verschenkte noch ein Trikot und natürlich standen alle Spieler für Selfies zur Verfügung.


(Quelle: Sabine Kaczynski)

Bilder zum Thema (49 Einträge)