Veröffentlicht am Freitag, 2. Februar 2018

Erkrankung der Bauchspeicheldrüse

Ingolstadts Alt-OB Alfred Lehmann äußerte sich zu seinem Gesundheitszustand

Um unzutreffenden Gerüchten entgegenzuwirken, teilen wir mit Zustimmung von Alfred Lehmann zum Gesundheitszustand des Alt-Oberbürgermeisters mit: Alfred Lehmann begab sich Ende November mit starken Schmerzen, die mit Morphinen unterdrückt werden mussten, ins Klinikum Ingolstadt. Dort wurde er etwa fünf Wochen behandelt und konnte selbst an Weihnachten das Krankenhaus nur tagsüber kurz verlassen. Er leidet an einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Eine Tumorerkrankung liegt nicht vor. Nach einem nochmaligen kurzen Aufenthalt in dieser Woche, der Kontrollzwecken diente, konnte Alfred Lehmann das Klinikum wieder verlassen. "Es geht mir jetzt deutlich besser. Ich habe zwar 12 Kilogramm abgenommen und der zweimalige Aufenthalt auf der Intensivstation hatte mich belastet. Jetzt bin ich aber guter Dinge, auch wenn meine Entzündungswerte noch keine endgültige Entwarnung erlauben", teilte der Alt-Oberbürgermeister am Telefon mit.


(Quelle: Archiv)