Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Januar 2018

Warnstreiks werden fortgesetzt

Auch in der Region organisiert die IG Metall weitere Warnstreiks

Nachdem am Dienstag bereits bei Wacker Neuson in Reichertshofen für eine Stunde die Arbeit niedergelegt wurde, geht es am Donnerstag weiter. Gestreikt wird um 9:30 Uhr auf dem Werksgelände von Airbus Defence and Space und um 13:00 Uhr bei Conti Temic.


<p>Auch am Donnerstag wird wieder gestreikt. So wie hier bei Wacker Neuson am Dienstag.</p>

Auch am Donnerstag wird wieder gestreikt. So wie hier bei Wacker Neuson am Dienstag.

(Quelle: Vanessa Rohner)

Die IG Metall fordert für die rund 3,9 Millionen Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen von sechs Prozent für eine Laufzeit von zwölf Monaten. Zudem will die IG Metall einen individuellen Anspruch auf Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden für einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten durchsetzen.

Die Arbeitgeber haben bisher 200 Euro Einmalzahlung und eine Entgelterhöhung um zwei Prozent mit einer Gesamtlaufzeit von 15 Monaten angeboten - vorausgesetzt, die Flexibilisierungswünsche der Arbeitgeber wie eine Arbeitszeitausweitung auf bis zu 42 Stunden werden erfüllt. Die nächsten Tarifverhandlungen finden am 15. Januar 2018 in Nürnberg statt.