Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Januar 2018

Unanständig

Will die SPD den Selbstmord des Ex-Klinikum-Geschäftsführers Fastenmeier für politische Zwecke ausbeuten?

Aus dem Freitod eines Menschen Kapital schlagen zu wollen, das ist unanständig.

Die SPD will offensichtlich den Selbstmord des Ex-Klinikum-Geschäftsführers Fastenmeier für ihre politischen Zwecke ausbeuten. Jetzt fordert sie einen "Sonderermittler" - einen "unabhängigen, externen Ermittler" zur Aufklärung "aller Sachverhalte und Verantwortlichkeiten".


(Quelle: Archiv)

Halten Achim Werner & Co. den Ombudsmann Goldbrunner (pensionierter, unabhängiger Arbeitsrichter), die vom Aufsichtsrat des Klinikums beauftragten Wirtschaftsprüfer und Anwälte (externe Fachleute), die Staatsanwaltschaft und die eigenen Genossen im Aufsichtsrat (Dr. Anton Böhm) und der Zweckverbandsversammlung (Böhm, Bechstädt, Schuhmann und Volkwein) für unfähig aufzuklären, was beim Klinikum schief gelaufen ist?


Standort

Ingolstadt, Oberbayern, Bayern, Deutschland