Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Januar 2018

FCI löst Leihe mit Antonio Colak auf

Der Stürmer wechselt zum HNK Rijeka

Nachdem bereits durchgesickert war, dass Antonio Colak vorzeitig aus dem Trainingslager abgereist war, war es nur noch eine Frage der Zeit, wann der Wechsel des Stürmers auch offiziell bestätigt werden würde. Da hat der FCI nun getan - in einer Meldung heißt es:


<p>DFB Pokal - Fußball - SpVgg Greuther Fürth - FC Ingolstadt 04 - Antonio Colak (7, FCI)</p>

DFB Pokal - Fußball - SpVgg Greuther Fürth - FC Ingolstadt 04 - Antonio Colak (7, FCI)

(Quelle: Stefan Bösl - kbumm.agentur)

Die Schanzer und Antonio Colak gehen getrennte Wege: Der FCI entspricht dem Wunsch des von der TSG Hoffenheim ausgeliehenen Stürmers und löst dessen Vertrag in der Donaustadt auf. Der Deutsch-Kroate wird sich leihweise für eineinhalb Jahre dem HNK Rijeka anschließen.

Colak, der im Sommer 2017 von Baden auf die Schanz wechselte, kam in seiner Zeit in Ingolstadt auf sechs Einsätze für den FCI in der 2. Bundesliga, dazu einem im DFB-Pokal sowie einem für den FCI II in der Regionalliga Bayern. Nun haben die Oberbayern dem Wunsch des ehemaligen Jugendnationalspielers Kroatiens nach Veränderung entsprochen und ihm durch die Leihvertragsauflösung den Wechsel zum HNK Rijeka ermöglicht.

FCI-Sportdirektor Angelo Vier: "Antonio hat sich in seiner Zeit bei uns stets vorbildlich und professionell verhalten, weshalb wir uns dazu entschieden haben, seinem Wunsch zu entsprechen. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und bedanken uns für die gemeinsame Zeit bei den Schanzern."