Veröffentlicht am Mittwoch, 10. Januar 2018

Für mehr Jugendpartizipation

Kinder und Jugendliche sollen sich mehr an der Gestaltung ihrer Stadt beteiligen - Wettbewerb für Namen und Logo

(bp/sr) Was wünschen sich Kinder und Jugendliche für ihren Stadtteil, wie stellen sie sich die Zukunft ihrer Heimatstadt vor? Die Stadt Ingolstadt möchte die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an lokalpolitischen Themen steigern. Dafür wurde eine eigene Fachstelle eingerichtet. Zudem ist ein Wettbewerb für Namen und Logo der Kinder- und Jugendbeteiligung in Ingolstadt ausgeschrieben.


<p>Sich für die Zukunft der Heimatstadt zu engagieren, kann durchaus Spaß machen.</p>

Sich für die Zukunft der Heimatstadt zu engagieren, kann durchaus Spaß machen.

(Quelle: Adobe Stock / contrastwerkstatt)

Der Stadtrat hat im Juli 2017 beschlossen, dass im Amt für Jugend und Familie eine Fachstelle Jugendpartizipation eingerichtet wird. Das Ziel dieser Stelle, die es seit September 2017 gibt, ist, Kinder und Jugendliche bei der Gestaltung ihres Stadtteils und der Zukunft ihrer Stadt stärker zu beteiligen.

Das erste Beteiligungsprojekt soll dazu führen, einen neuen Namen und ein passendes Logo für diese zu bekommen. Vorschläge für Namen und Logo können von Ingolstädter Kindern und Jugendlichen direkt eingebracht werden.

Dazu lobt die Stadt Ingolstadt einen Wettbewerb aus. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen aus Ingolstadt zwischen acht und 18 Jahren, aber auch Gruppen und Schulklassen. Es gibt Geldpreise von insgesamt 1000 Euro zu gewinnen.

Eine Jury trifft die Vorauswahl der eingesendeten Entwürfe. Anschließend können Kinder und Jugendliche über den Namen und das Logo der Jugendpartizipation in Ingolstadt abstimmen.

Auszug aus den Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb Jugendpartizipation: Der Bezug zur Stadt Ingolstadt muss im Logo erkennbar sein. Der Name muss einen Bezug zu "Beteiligung von Kindern und Jugendlichen" haben und kann zudem noch einen Bezug zur Stadt Ingolstadt haben. Teilnehmer müssen zwischen acht und 18 Jahre alt sein und den Hauptwohnsitz in Ingolstadt haben. Gruppen und Klassen aus Ingolstadt können im Verbund teilnehmen. Digitale Entwürfe müssen in einem gängigen Format, wie z.B. PDF, jpg, tif etc. eingehen.

Vorschläge bitte ans Amt für Jugend und Familie, Adolf-Kolping-Str. 10, 85049 Ingolstadt, oder per E-Mail an: www.jugendpartizipation@ingolstadt.de senden. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2018.

Für Fragen steht die Fachstelle Jugendpartizipation im Amt für Jugend und Familie unter der Telefon-Nummer 08 41 / 305 - 4 58 14 zur Verfügung.


Standort

Ingolstadt, Oberbayern, Bayern, Deutschland