Veröffentlicht am Donnerstag, 9. November 2017

Millionenschaden?

Ex-Klinikum-Chef Heribert Fastenmeier droht eine Strafe von bis zu zehn Jahren Haft

Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat gegen Ex-Klinikum-Chef Heribert Fastenmeier Anklage erhoben. Aus einer Pressemitteilung der Ankläger geht hervor, dass Fastenmeier zulasten des Klinikums einen Schaden im "niedrigen siebenstelligen Bereich", also mehr als eine Million, verursacht haben soll. Gleichzeitig wurde Fortdauer der Untersuchungshaft angeordnet. Ob dieser Schaden beweisbar ist, wird die Hauptverhandlung ergeben, die sich über Monate hinziehen dürfte. Auch beim früheren Pfaffenhofener Landrat Josef Schäch ging die Justiz in zwei Instanzen von einem hohen Schaden aus und verhängte eine Freiheitsstrafe. Das Bundesverfassungsgericht hob die Urteile auf. Letztendlich wurde bei Schäch das Verfahren gegen eine Geldauflage eingestellt. Derzeit droht Fastenmeier eine Strafe von bis zu zehn Jahren Haft.


(Quelle: Archiv)

Standort

Ingolstadt, Oberbayern, Bayern, Deutschland