Veröffentlicht am Mittwoch, 11. Oktober 2017

Aus nach dem "Pflaumenaugust"

Geschäftsführer des Klinikums Ingolstadt legt sein Amt nieder

Alexander Zugsbradl hat seine Geschäftsleitertätigkeit beim Krankenhauszweckverband und seine Mitgeschäftsführertätigkeit bei der Klinikum Ingolstadt GmbH und deren Tochtergesellschaften mit Ablauf des heutigen Tages niedergelegt. Das teilt die Pressestelle der Stadt Ingolstadt mit. Zugsbradl scheidet auf eigenen Wunsch aus. Dr. Andreas Tiete wird als Geschäftsleiter beim Krankenhauszweckverband und als Geschäftsführer bei der Klinikum Ingolstadt GmbH und den Tochtergesellschaften die Geschäfte weiter erfolgreich leiten. Ab 1.1.2018 wird Monika Röther als Mitgeschäftsführerin die Leitung des Unternehmensverbundes Klinikum verstärken.


<p>Alexander Zugsbradl</p>

Alexander Zugsbradl

(Quelle: Klinikum Ingolstadt)

Alexander Zugsbradl war wegen eines (später gelöschten) Tweets, in dem er Ministerpräsident Horst Seehofer u.a. als "Pflaumenaugust" bezeichnete, in die Schlagzeilen geraten. Zuvor hatte er bereits mit einem Dick-und-Doof Foto, das er in sozialen Medien verbreitete und das auf einen SPD-Stadtrat und einen ehemaligen Klinikumsmitarbeiter "gemünzt" war, die Grenzen des guten Geschmacks deutlich überschritten.


Standort

Ingolstadt, Oberbayern, Bayern, Deutschland