Veröffentlicht am Donnerstag, 10. August 2017

Unterwegs mit Schaffner Schorsch

Die nächsten Touren durch die Stadtgeschichte mit dem Nostalgiebus stehen an

Seit 2015 verfügt die INVG bei ihrer Tochtergesellschaft Stadtbus Ingolstadt über ein historisches Schmuckstück in ihrem Fuhrpark - der Nostalgiebus der Marke "Büssing" aus dem Jahre 1966 mit einer beachtlichen Geschichte. In seinem ersten Leben war er von 1969 bis 1979 im Stadtverkehr Ingolstadt als Linienbus eingesetzt. Danach folgte eine wechselhafte Zeit mit der vermeintlichen Endstation Schrottplatz - doch weit gefehlt! Nach der Entdeckung durch das Kulturamt der Stadt Ingolstadt folgte eine vollständige Restaurierung, bei der viele Partner erfolgreich zusammen arbeiteten, von Auszubildenden der Audi AG in einem freiwilligen Projekt bis hin zur zweijährigen Detailarbeit in Ingolstadts Partnerstadt Oppeln (Opole).

Auf der Miba 2017 war der Nostalgiebus in Halle 4 ein eindrucksvolles Symbol der engen Freundschaft zwischen Oppeln und Ingolstadt, nun ist er schon in der zweiten Saison mit historischen Rundfahrten unterwegs. Seit dem 7. Mai kann man mit ihm und vor allem mit sachkundiger Führung durch Schaffner Schorsch in historischer Busfahrer-Uniform der 60er Jahre die Altstadt von Ingolstadt entdecken.


Die nächsten Fahrten finden am Sonntag, 13. August, und am Samstag, 19. August, jeweils um 14 Uhr ab Rathausplatz statt. Pro Tour können 30 Teilnehmer mitfahren, der Preis inklusive Führung beträgt je Fahrgast 15 Euro. Die Fahrkarten sind direkt am Bus oder im Vorverkauf am Fahrkartenschalter des Zentralen Omnibusbahnhofes erhältlich.

Altstadt-Tour (Dauer ca. 1 ¾ Stunden): Anfangs- und Endpunkt der gut eineinhalbstündigen Erlebnisreise durch die Ingolstädter Stadtgeschichte ist der Rathausplatz. Bereits hier gibt es jede Menge spannende und wissenswerte Historien und Legenden aus der Ingolstädter Vergangenheit zu berichten. Schaffner Schorsch entführt seine Gäste anschließend zu weiteren eindrucksvollen Orten rund um die Ingolstädter Altstadt, sowohl geographisch, als auch geschichtlich. Das neue Schloss, das Liebfrauenmünster, der Platz vor der Franziskanerkirche, die Hohe Schule aber auch der Schliffelmarkt mit der umliegenden Bebauung bieten mehr spannende Details als man beim Vorbeigehen zunächst erahnen kann. Nach gut eineinhalb Stunden endet der erlebnisreiche Ausflug durch die reiche Geschichte Ingolstadts wieder am Ingolstädter Rathausplatz in der Gegenwart.

Übrigens: Für besondere Anlässe kann der Nostalgiebus auch tage- oder stundenweise gemietet werden, ideal gerade für Hochzeiten, runde Geburtstage und Firmenfeiern. Mehr Infos und Reservierungen telefonisch unter 0841/305-46435 oder per E-Mail an nostalgiebus@stadtbus-ingolstadt.de