Veröffentlicht am Freitag, 11. August 2017

Radfahrer in Lebensgefahr

Ingolstädter prallt ohne Fremdeinwirkung gegen ein geparktes Auto

Schwere Verletzungen zog sich ein Radfahrer am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Pettenkoferstraße zu. Nach Zeugenaussage befuhr ein 56-Jähriger aus Ingolstadt mit seinem Fahrrad die Pettenkoferstraße Richtung Manchinger Straße. Er wendete dann auf der Fahrbahn und prallte mit dem Kopf gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Ford. Er trug einen Helm, fiel jedoch bewusstlos zu Boden und war nicht mehr ansprechbar. Durch den alarmierten Notarzt wurde er vor Ort reanimiert und kam anschließend in eine Klinik. Die Unfallursache ist bislang unbekannt, Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Zur weiteren Abklärung wurde eine Blutentnahme angeordnet. Am Pkw entstand ein Schaden von 2000 Euro.


(Quelle: Fotolia)